BBT-Gruppe
 
 
 
 
 

07.01.2019

Frühjahrsmüdigkeit? Nein danke!

Wir haben die dunkle Jahreszeit überwunden, die Tage werden länger und die Sonne kommt hervor. Ein Grund zur Freude! Trotzdem fühlen sich viele antriebslos und müde. Woher das kommt? Dr. Joachim Vogt hat Antwort und Lösung: Mehr Bewegung an der frischen Luft, zum Beispiel mit Functional Fitness im Park um die Ecke.

Foto: istockphoto
Foto: istockphoto

„Ich fühle mich heute schlapp und schläfrig", so äußert sich manch einer, wenn die dunklere Jahreszeit dem Frühjahr weicht und die Temperaturen erst langsam wieder steigen. Aber warum fühlen sich manche mit dem Beginn des Frühjahrs antriebslos oder abgeschlagen? Theorien dafür, weshalb einige Menschen circa ein bis zwei Wochen Probleme damit haben, „in die Gänge zu kommen", gibt es, wissenschaftlich belegte Erklärungen bisher allerdings eher nicht.

Dr. Joachim Vogt, Chefarzt der Abteilung für Innere Medizin III/Pneumologie im Krankenhaus der Barmherzigen Brüder Trier, erklärt: „In den Wintermonaten produziert der Körper aufgrund der Dunkelheit vermehrt das Schlafhormon Melatonin. Das könnte in Verbindung mit einem Mangel des ,Gute-Laune-Hormons‘ Serotonin eine Rolle spielen." Serotonin produziert das Gehirn, wenn Tageslicht auf die Netzhaut im Auge trifft. Durch die länger werdende Helligkeitsphase im Frühling steigt der Serotoninspiegel und mit ihm die Stimmung. Ähnlich einem Jetlag müsse sich der Körper erst an den geänderten Hormonspiegel gewöhnen, dies benötige Zeit. „Diese Einschränkung der Leistungsfähigkeit empfinden wir als Frühjahrsmüdigkeit", so Dr. Vogt.

Neben Hormonschwankungen werden durch zu wenig Sonnenlicht bedingter Vitamin-D-Mangel sowie die Zeitumstellung von Winter- auf Sommerzeit als Ursachen der Frühjahrsmüdigkeit diskutiert. Wenn sie nicht nach spätestens vier Wochen verflogen sei, sollte man im Gespräch mit dem Arzt eine andere Ursache für ein bedeutsam beeinträchtigtes Allgemeinbefinden abklären lassen.

Der Experte empfiehlt Bewegung im Freien

Die Behandlung der Frühjahrsmüdigkeit ist einfach: „Genießen Sie das Sonnenlicht, wann immer Sie die Möglichkeit dazu haben. Bewegen Sie sich im Freien, treiben Sie Sport oder ruhen Sie sich auch nur einmal in der Frühlingssonne aus. Ihr Körper wird es Ihnen danken", rät der Mediziner.

Da bietet sich Training in der freien Natur an, der neue Trend im Fitnessbereich. Der Park löst das Fitnessstudio ab, das haben bereits viele Städte erkannt: Sie frischen alte Trimm-Dich-Pfade wieder auf oder installieren Sportgeräte in den Parks. Und wenn nicht, wird mit etwas Kreativität jede Parkbank zum Trainingsutensil. Auch das Training mit dem eigenen Körpergewicht, Functional Fitness genannt, ist effektiv und kann alltagsnah gestaltet werden. Joggen Sie einfach zum nächsten Park und probieren Sie die Übungen auf der rechten Seite.

Kniebeuge

Kniebeuge

Ausgangsposition ist der hüftbreite Stand. Den gesamten Oberkörper anspannen und die Knie beugen, bis die Oberschenkel parallel zum Boden sind. Die Knie müssen hinter den Fußspitzen bleiben. Diese Stellung einen kleinen Moment halten, und danach aus der Kraft der Beine wieder in eine aufrechte Position stemmen. Den Rücken während der gesamten Übung gerade halten.


 
Ausfallschritt

Ausfallschritt

Ausgangsposition ist auch hier der hüftbreite Stand, die Hände werden locker oberhalb der Hüfte aufgestützt. Bauch-, Rücken- und Pomuskulatur fest anspannen. Mit dem Einatmen einen großen Schritt nach hinten machen, dabei nur die Spitze des hinteren Fußes aufsetzen und das hintere Knie in Richtung Boden senken – aber nur bis zu einem Winkel von 90 Grad, um das Knie zu schonen. Beim Ausatmen das hintere Bein wieder nach vorne in die Grundstellung bringen. Danach mit dem anderen Bein die Übung wiederholen. Auch hier bleibt der Oberkörper die gesamte Zeit gespannt.


 
Kreuzheben

Kreuzheben

Die Beine etwas breiter als hüftbreit aufstellen. Die Fingerspitzen berühren den Kopf knapp hinter den Ohren, die Ellbogen sind angewinkelt. Mit Spannung in Rücken, Bauch und Po den Oberkörper langsam nach vorne beugen. Die Bewegung kommt aus dem Rücken, nicht aus den Beinen. Das Körpergewicht liegt auf den Fersen. Danach den Oberkörper langsam wieder aufrichten.


 
Illustrationen: istockphoto
Illustrationen: istockphoto

Bank-Dips

Hier rücklings zu einer Parkbank stellen. Auf dieser mit beiden Händen abstützen. Die Beine etwa schulterbreit gerade vor dem Körper ausstrecken. Nun den Oberkörper herabbeugen, bis sich die Schulter unterhalb des Ellenbogens befindet. Anschließend in die Ausgangsposition zurückdrücken.


 
 
 

Trainingslocations in Ihrer Nähe

Trier

Impuls Trier – Stadt in Bewegung: Ziel des Projektes ist es, überall in Trier begleitete Bewegungsangebote für alle anzubieten und somit Gesundheit zu fördern.Hier geht es zum Projekt

Im Sommer 2018 wurde ein neuer Gerätepark in Trier gebaut. Am Mattheiser Weiher in Trier Süd, Nähe des Südbads. Der Park um den Weiher herum ist ein Treffpunkt für Sportler. Viele nutzen die schöne Anlage zum Joggen und für Gruppensport.

Outdoor-Fitnesspark und Streetball-Anlage an der Uni Trier bieten eine Calesthenics-Anlage mit Hangelkäfig, Stützelemeten, Sprossenwand ... eine fest installierte Slackline und eine Tischtennisplatte.Hier gibt es noch mehr Infos zum Park


Paderborn

Im Ahorn Sportpark in Paderborn sind tolle, moderne Fitnessgeräte zu finden, zum Beispiel Klimmzugstangen in den unterschiedlichsten Höhen, sowie eine komplette Street Workout Anlage. Dieser Park ist insbesondere für Anfänger geeignet, sie sich an Street Workout, Freeletics, Parkour und Bodyweight-Training versuchen möchten. 


Tauberfranken/Hohenlohe

In den letzten Jahren bot der TSG Öhringen jedes Jahr im Sommer Sportkurse zum Thema "Fit im Park" im Öhringer Hofgarten an.

Beim Vita Parcour Bad Mergentheim gilt es sieben Stationen an Geräten abzuarbeiten. Hier können auch Partner miteinander trainieren, die unterschiedliche Trainingsniveaus haben, aufgrund dreier Schwierigkeitsgrade:Mehr Infos zum Parcour

Auf dem Bewegungspfad Bad Mergentheim kann man zwar nicht an Geräten trainieren, er bietet jedoch verschiedene Lauf- sowie Nordic-Walking Strecken und eine Kegelbahn im Freien:Hier geht es zum Bewegungspfad

Koblenz

Der "Bleib gesund Pfad" im Koblenzer Stadtwald hat auf zwei Kilometern 13 Stationen im Angebot mit Reckanlage oder Gymnastikplatten. Ausgangspunkt für den Pfad ist der Waldparkplatz Lichte Eiche.


Bonn

Vom Stadtsportbund Bonn e.V. geht die Initiative "Sport im Park - Bonn bewegt sich" aus. Hier trainieren Jung und Alt gemeinsam auf der grünen Wiese zusammen, sei es Yoga, Zumba oder auch Functional Fitness.Mehr Infos zu Sport im Park

Saarbrücken

Auf dem Campus der Universität des Saarlandes in Saarbrücken ist ein Calisthenics Park unter anderem mit Klimmzugstange, Hangleitern und Sprossenwand zu finden.


Wenn in Ihrer Nähe nichts dabei war - einfach in den Park um die Ecke joggen und der Kreativität freien Lauf lassen. Mitstreiter finden sich unter


Outdoornation

App Spontacts





 
 

Artikel finden

 
 

Artikel-Übersicht

 
 

Das könnte Sie auch interessieren

 
 
  • Sicherer Saisonstart

    Sicherer Saisonstart

    Aufstieg in die zweite Basketball-Bundesliga bis 2020 – das ist Ziel des Projektes Mission 15/20 der Conlog-Baskets aus Koblenz. Damit die Spieler nun auch körperlich fit in die neue Saison starten können, dafür sorgt eine Kooperation mit dem Katholischen Klinikum Koblenz · Montabaur und dem dazugehörenden Therapiezentrum am Brüderhaus in Koblenz.   

     
  • Frei von Schmerzen - Ohne OP

    Frei von Schmerzen - Ohne OP

    Am Krankenhaus Tauberbischofsheim werden chronische Rücken- und Gelenkbeschwerden nach dem sogenannten ANOA-Konzept konservativ behandelt – also ganz ohne Operation. Jetzt wurde das Krankenhaus Tauberbischofsheim offiziell als ANOA-Klinik anerkannt.   

     
  • Komplementäre Therapieformen

    Komplementäre Therapieformen

    Es muss im Krankenhaus nicht immer ein Medikament sein. Viele komplementärmedizinische Therapien ergänzen die Behandlung und schaffen Linderung, indem sie Körper, Seele und Geist einbeziehen. Vier Experten stellen verschiedene Methoden vor.   

     
 
 
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen