Zur Unternehmensseite

Dein Weg in die Pflege

Nadine Braun, Azubi im Theresienkrankenhaus Mannheim
Spannend fand ich im ersten Jahr vor allem die Änderungen in der Praxis, zum Beispiel bei den Hygienevorschriften, da ich vorher bereits eine Ausbildung zur Krankenpflegehelferin absolviert habe.
Dein Weg in die Pflege

Viele Wege stehen offen!

Für viele Krankenhäuser ist die generalistische Pflegeausbildung Neuland. Nicht so in Bad Mergentheim, schon seit mehr als 15 Jahren werden die Auszubildenden dort möglichst umfangreich und vernetzt ausgebildet. Norbert Stolzenberger, Leiter des Caritas-Bildungszentrums, kennt daher die Vorteile des neuen Systems bestens.

Die neuen Kurse sind in die Generalistik gestartet

Auf alle Altersstufen vorbereitet

Fachliche Kompetenz und ein Herz für die Patienten sind die Markenzeichen der Pflege im Gemeinschaftskrankenhaus Bonn. Ein Pluspunkt ist dabei die gute Ausbildung in der hauseigenen Schule für Gesundheits- und Pflegeberufe. Mit der Reform der Pflegeausbildung ist der neue Ausbildungsjahrgang 2020/23 mit einem modernisierten, stärker an der Praxis orientierten Lernprogramm gestartet.

Christoph Becker

„Das erste Jahr ist sehr gut gelaufen!“

Vor einem Jahr startete die generalistische Pflegeausbildung durch die Kranken-, Alten- und Kinderkrankenpfleger gemeinsam ausgebildet werden. Neuland für alle! Christoph Becker, Leiter der Bildungsdienste der BBT-Gruppe, zieht ein Fazit nach dem ersten Jahr.

Moritz Schneider

Warum ich mich für die Pflege entschieden habe... 

Nach der Mittleren Reife habe ich zunächst eine Ausbildung zum Straßenbauer gemacht. Da hat mir die empathische Seite gefehlt. Das ist meiner jetzigen Ausbildung anders. Gerade in der Corona-Krise habe ich gespürt, dass ich etwas für die Gesellschaft beitragen kann. Da gehe ich dann mit einem guten Gefühl nachhause. Was mir in meinem neuen Job auch gefällt, sind die vielen Möglichkeiten, sich nach der Ausbildung noch weiterzubilden.

Moritz Schneider, Auszubildender der  Gesundheits- und Krankenpflege

Celine

Celine (21)

wollte eigentlich Medizin studieren, doch nach dem Abitur entschied sie sich für eine Ausbildung zur Krankenpflegerin im Caritas-Krankenhaus Bad Mergentheim. Die 21-Jährige, die mittlerweile im zweiten Lehrjahr ist, bereut ihre Entscheidung nicht. Denn auch in der Ausbildung lernt sie viel über den menschlichen Körper - was sie fasziniert. "Und die Vielseitigkeit meiner Aufgaben gefällt mir sehr gut", erzählt sie mit Begeisterung.

> mehr lesen

Felix

Felix (18)

hat einen Plan: In rund zehn Jahren will er als Crewmitglied eines Rettungshubschraubers Menschenleben retten. Dazu muss er nach seiner Ausbildung als Krankenpfleger im Caritas-Krankenhaus Bad Mergentheim Arbeitserfahrung sammeln und mehrere Weiterbildungen machen. Dabei wäre ihm seine Begeisterung fürs Fliegen einmal fast zum Verhängnis geworden.

> mehr lesen

Milena

Milena (20)

sagt über sich selbst: "Ich habe kein Helfersyndrom, aber ich kümmere mich gerne um andere Menschen." Und schon lange interessiert sich die 20-Jährige für Medizin. Da ist die Ausbildung als Krankenpflegerin mehr als naheliegend. Seit Oktober 2018 ist sie Auszubildende im Krankenhaus Tauberbischofsheim. "Ich fühle mich sehr wohl hier", erzählt sie.

> mehr lesen

Silvia Götz

Silvia (17)

wollte niemals in einem langweiligen Bürojob arbeiten. Ob es Zufall war oder Schicksal, weiß die 17-jährige Silvia Götz nicht so genau, doch in einem Punkt ist sie sich ganz sicher: Ein Krankenhausaufenthalt wegen eines gebrochenen Beins zeigte ihr den Weg in die Pflege - zu ihrem Traumjob.

> mehr lesen

Diese Website verwendet Cookies.
Diese Webseite nutzt externe Komponenten, wie z.B. Karten, Videos oder Analysewerkzeuge, welche alle dazu genutzt werden können, Daten über Ihr Nutzungsverhalten zu sammeln. Personenbezogene Daten werden von uns nicht erhoben und bedürfen, wie z. B. bei der Nutzung von Kontaktformularen, Ihrer expliziten Zustimmung. Weitere Informationen zu den von uns verwendeten Diensten und zum Widerruf finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen. Ihre Einwilligung dazu ist freiwillig und für die Nutzung der Webseite nicht notwendig.