BBT-Gruppe
 
 
 
 
 

Geronto-Clowns tagten in Montabaur

Wenn Sie den Raum betreten, dann geht auch in schweren Stunden die Sonne auf. Dann wird aus dem Stationszimmer für einige wenige Momente eine kleine Manege. Ein kurzes Lächeln, ein Lied, ein bisschen Smalltalk: Wenn die Geronto-Clowns ältere Patienten am Katholischen Klinikum Koblenz · Montabaur besuchen, dann zaubern Sie den Patienten zumeist ein Lächeln ins Gesicht. Beim jüngsten Besuch blieben die Clowns jedoch unter sich: Im Brüderkrankenhaus Montabaur trafen sich die Geronto-Clowns aus dem Norden Rheinland-Pfalz zu einem sogenannten Vertiefungstag.

Geronto-Clowns tagten in Montabaur

Mit Dr. med. Ralph Schulz begrüßte der Chefarzt der Klinik für Akutgeriatrie am KKM die Gäste. „Wir freuen uns immer, wenn Sie bei uns auf der Station zu Besuch sind“, sagte der Mediziner. „Und wir freuen uns, dass Sie sich für ihre Tagung das Brüderkrankenhaus in Montabaur ausgesucht haben.“

„Nach einem dreiviertel Jahr Einsatz im Krankenhaus haben wir uns getroffen, um über das bisher Geschehene zu berichten und uns auszutauschen“, sagte Daniela Stanke. Die Referentin der Landeszentrale für Gesundheitsförderung in Rheinland-Pfalz leitet das Projekt Geronto-Clowns.

Begonnen hatte der Erfahrungsaustausch mit einem inhaltlichen Impuls der Trainerin Vera Apel-Jösch zum Thema Aufmerksamkeit. Die Teilnehmer stellten sich hierbei die Frage: Wo ist meine Aufmerksamkeit, wenn ich einen Patienten besuche?“. Auch eine Übung, wie man sich auf andere Menschen einlassen und von ihnen leiten lassen kann stand auf dem Programm.

„Das Ziel der Geronto-Clowns mit ihren Besuchen im Krankenhaus ist, zu den Menschen mit Demenz über das Medium Humor einen Kontakt aufzubauen und ihnen für eine kurze Zeit Ängste zu nehmen, Vertrauen herzustellen, schöne Momente während des Aufenthalt zu gestalten, sie aus der Einsamkeit zu holen“, berichtet Daniela Stanke. „Alle Teilnehmenden und Verantwortlichen für das Projekt sind begeistert von der Wirkung, die die Clowns auf Menschen mit Demenz und Patienten haben. Es entstehen sehr schöne und rührende Momente menschlicher Begegnung, die für beide Seiten einen großen persönlichen Gewinn bringen.“

Die Klinik für Akutgeriatrie am KKM

Clown trifft Patient: Dem Alter ein Lächeln schenken


 
 
 
 
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen