BBT-Gruppe
 
 
 
 
 

18.12.2014

Krebs - die beste Therapie finden

Professor Dr. Jan Maurer

Vor allem Endgültigkeit schwingt bei dieser Diagnose mit. Krebs zählt in Deutschland zur zweithäufigsten Todesursache und Forscher rätseln zum Teil immer noch über die Ursachen. In Onkologischen Zentren bemühen sich viele Fachleute um die beste Therapie für den Kranken. Professor Jan Maurer ist Chefarzt am Katholischen Klinikum Koblenz • Montabaur und leitet das Kopf-Hals-Tumor-Zentrum am Onkologischen Zentrum Mittelrhein. Wie arbeitet ein solches Zentrum und was bringt es den Patienten? Professor Maurer beantwortet die wichtigsten Fragen.

Wie komme ich als Patient in ein Tumorzentrum?

Erster Schritt: Die Untersuchungen beginnen

Was kommt auf mich zu?

Der Start für die Therapie

Was ist das Besondere an einem Tumorzentrum?

Vereintes Fachwissen: Die Tumorkonferenz bespricht Ihren Fall

Was geschieht in einer Tumorkonferenz?

Den besten Behandlungsweg finden

Gibt es eine psychologische Begleitung?

Von der Diagnose überrollt? Psychoonkologen helfen bei Ängsten und Sorgen

Wie geht’s nach der akuten Behandlung weiter?

In der Reha wieder Kraft tanken

Kann ich mich auf Qualitätsstandards verlassen?

Unter Kontrolle: Behandlungen werden überwacht und geprüft

Ist die Teilnahme an einer Studie sinnvoll?

Neue Behandlungen ausloten

Welche Vorteile bringt eine Behandlung im Onkologischen Zentrum?

Viele Fachleute wissen mehr

 
 

Artikel finden

 
 

Artikel-Übersicht

 
 

Das könnte Sie auch interessieren

 
 
  • Alexa, was fehlt mir?

    Alexa, was fehlt mir?

    Sind Sie auch smart? Eine kurze Aufforderung an Alexa und das Licht im Wohnzimmer leuchtet. Oder stellen Sie allmorgendlich die Frage: „Okay, Google, wie wird das Wetter?“ Künstliche Intelligenz macht uns das Leben ein Stück bequemer. Auch im Gesundheitswesen ist die digitale Transformation längst angekommen. Ein Kommentar von Dr. Albert-Peter Rethmann.   

     
  • So werden Medizinprodukte sterilisiert

    So werden Medizinprodukte sterilisiert

    Die neue AEMP im Caritas-Krankenhaus erfüllt die höchsten Qualitätskriterien bei der Aufbereitung von Medizinprodukten. Hier werden alle benutzten Instrumente und Medizinprodukte für den nächsten Einsatz hygienisch gereinigt, sterilisiert und verpackt.   

     
  • Schnelle Hilfe für Schwerverletzte

    Schnelle Hilfe für Schwerverletzte

    Minuten können Leben retten – bei Unfällen oder akuten Erkrankungen ist die zügige und passende Behandlung lebenswichtig. Das Traumanetzwerk, dem mehr als 600 Kliniken angeschlossen sind, stellt die schnelle Versorgung sicher. Als regionales Traumazentrum gehört auch das Brüderkrankenhaus St. Josef Paderborn dazu.   

     
 
 
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen