Zur Unternehmensseite

29.11.2021

Diversity

BBT-Gruppe unterzeichnet Charta der Vielfalt

BBT-Gruppe unterzeichnet Charta der Vielfalt

Dr. Albert-Peter Rethmann hat für die Geschäftsführung der BBT-Gruppe die Urkunde der „Charta der Vielfalt“ unterschrieben – damit ist ein Meilenstein für das Thema Diversity gesetzt.

In der Strategie der BBT-Gruppe für die Jahre 2021 bis 2025 findet sich das Thema Diversity gleich aus zwei Gründen: Es gehört zur Gestaltung einer leistungsstarken Dienstgemeinschaft ebenso wie zur Umsetzung des christlichen Profils als Ausdruck von sozialer Verantwortung und Nachhaltigkeit.
Was ist mit Diversity gemeint und womit beschäftigt sich ein „Diversity Management“? Kurz gesagt: Es geht darum, die Vielfalt von Menschen, die in einer Organisation oder einem Unternehmen arbeiten, gezielt als Chance zur Weiterentwicklung des gesamten Unternehmens zu betrachten und zu fördern. Dabei kommen gleich zwei wichtige Intentionen zum Tragen: Einerseits ist die Förderung von Vielfalt ein klarer Vorteil, wenn es darum geht, Mitarbeitende zu finden. Ein Unternehmen, das der Vielfalt der Menschen Raum gibt, ist attraktiv und kann gleichzeitig auch die Chance nutzen, den demografischen und gesellschaftlichen Wandel zu gestalten. In unseren Einrichtungen werden Tag für Tag Menschen unterschiedlicher Herkunft, unterschiedlichen Alters, unterschiedlicher Weltanschauung oder Religion behandelt, gepflegt und begleitet. Wenn Mitarbeitende die Vielfalt dieser Perspektiven selbst auch abbilden, haben sie es einfacher, auf die Bedürfnisse von Patient*innen, Bewohner*innen, Klient*innen einzugehen. Die andere Intention hat mit unserer Unternehmensidentität zu tun: Wenn wir jeden Menschen als gleichwertig ansehen und in der Begegnung mit Menschen keinerlei Unterschiede machen, dann ist Diversity Management eigentlich selbstverständlich.

Am Anfang und mittendrin

Diversity Management beginnt in der BBT-Gruppe nicht bei Null. Die Förderung der Vielfalt ist schon an vielen Stellen präsent. Unsere Dienstgemeinschaft ist in den letzten Jahren zusehends vielfältiger geworden. Mit der Info-Broschüre „BBT-Gruppe in Vielfalt“ haben wir im vergangenen Jahr bereits ein klares Zeichen gesetzt und deutlich gemacht, dass wir Menschen aufgrund ihrer persönlichen Lebenssituation, ihrer Herkunft oder ihrer sexuellen Orientierung nicht ausschließen. Gleichzeitig bleibt auch für uns noch eine Menge zu tun: Diversity Management versucht, der Förderung von Vielfalt eine Struktur zu geben und Prozesse zu verbessern, damit das, was wir uns auf die Fahnen schreiben, auch erfahrbar wird.
Die BBT-Arbeitsgruppe, die sich mit dem Thema des Diversity Managements beschäftigt, ist dabei auf die Initiative „Charta der Vielfalt“ gestoßen. Unter der Schirmherrschaft der ehemaligen Bundeskanzlerin haben sich viele namhafte Unternehmen in dem Verein „Charta der Vielfalt e.V.“ zusammengeschlossen, um dem Thema Gewicht und Stimme zu geben. In der Urkunde der „Charta der Vielfalt“ heißt es: „Die Umsetzung der ‚Charta der Vielfalt‘ in unserer Organisation hat zum Ziel, ein wertschätzendes Arbeitsumfeld für alle Mitarbeitenden zu schaffen – unabhängig von Alter, ethnischer Herkunft und Nationalität, Geschlecht und geschlechtlicher Identität, körperlichen und geistigen Fähigkeiten, Religion und Weltanschauung, sexueller Orientierung und sozialer Herkunft.“
Die Arbeitsgruppe stellte schnell fest, dass hier eine hohe Anschlussfähigkeit für die BBT-Gruppe gegeben ist. Die Ziele der Charta der Vielfalt können wir gut unterschreiben – warum sollten wir dann nicht auch zum Unterzeichner dieser Charta der Vielfalt werden? Die Geschäftsführung hat sich diese Auffassung zu eigen gemacht. Die BBT-Gruppe gehört nun offiziell zu den Unterzeichnern der „Charta“.

Und was wird anders?

Im Rahmen der Umsetzung der Strategie hat eine Bestandsaufnahme und Ideensammlung begonnen. Was geschieht bereits? Wo müssen wir besser werden? Was können wir uns als BBT-Gruppe insgesamt oder in den Regionen als Schwerpunkte vornehmen? Die Charta der Vielfalt motiviert uns dabei. Sie stellt viel Informationsmaterial bereit, organisiert Veranstaltungen zum Thema Diversity und bietet ein großes Netzwerk zum Austausch von Erfahrungen. Die Arbeit eines guten Diversity Managements bleibt allerdings unsere Aufgabe, damit die Charta der Vielfalt nicht nur ein Aushängeschild ist, sondern etwas bewirkt. Die BBT-Gruppe macht sich auf den Weg – und hat guten Rückenwind. (pfr)

Dr. Peter-Felix Ruelius
Leiter Zentralbereich Christliche Unternehmenskultur und Ethik
Kardinal-Krementz-Straße 1 - 5
56073 Koblenz
 
 

Diese Website verwendet Cookies.
Diese Webseite nutzt neben notwendigen auch nicht notwendige Cookies externer Komponenten, wie z.B. Karten, Videos oder Analysewerkzeuge, welche alle dazu genutzt werden können, Daten über Ihr Nutzungsverhalten zu sammeln. Personenbezogene Daten werden von uns nicht erhoben und bedürfen, wie z. B. bei der Nutzung von Kontaktformularen, Ihrer expliziten Zustimmung. Sie können dem Einsatz der nicht notwendigen Cookies mit dem Klick auf die Schaltfläche „alle Cookies akzeptieren“ zustimmen oder sich per Klick auf „alle Cookies ablehnen“ dagegen entscheiden. Weitere Informationen zu den von uns verwendeten Diensten und zum Widerruf finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen. Dort können Sie ebenfalls Ihre hier getroffenen Einstellungen unter dem Link „Cookie-Einstellungen“ jederzeit aufrufen und Cookies auch nachträglich abwählen. Ihre Einwilligung dazu ist freiwillig und für die Nutzung der Webseite nicht notwendig.