BBT-Gruppe
 
 
 
 
 

Rezertifiziert: Schlaganfall-Behandlung auf höchstem Niveau

Die Schlaganfall-Spezialstation (Stroke Unit) ist erfolgreich rezertifiziert worden und unterstreicht damit einmal mehr ihre Leistungsfähigkeit auf höchstem Niveau. Im August 1999 in Betrieb genommen wird die „Überregionale Stroke Unit“ bereits seit dem Jahr 2000 regelmäßig zertifiziert - in diesem Jahr nun schon zum sechsten Mal. Die Deutsche Schlaganfall-Gesellschaft hat erst kürzlich eine erneute Qualitätsüberprüfung der Prozesse vorgenommen und dem KKM die Rezertifizierung überreicht.

Rezertifiziert: Schlaganfall-Behandlung auf höchstem Niveau

„Als Überregionale Stroke Unit sind wir als ein sehr wichtiger Schlaganfall-Versorger im nördlichen Rheinland-Pfalz ausgewiesen und vom Land damit beauftragt, zentrale Anlaufstelle zu sein bei der Versorgung von Patienten“, sagt Prof. Dr. med. Johannes Wöhrle, Chefarzt der Neurologie und Stroke Unit am Brüderhaus des Katholischen Klinikums in Koblenz. „Die Zertifizierung bedeutet für unsere Abteilung eine erneute Bestätigung unserer täglichen Arbeit für den Patienten. Die Qualität und Interdisziplinarität der Arbeit und Prozessabläufe und hierbei insbesondere die permanente Vorhaltung modernster Therapieformen wurde von den Auditoren ausdrücklich gelobt.“

Die Zertifizierung nach strengen Standards der Deutschen Schlaganfall-Gesellschaft bestätigt einmal mehr die klaren Prozessabläufe und die hervorragende Abstimmung der unterschiedlichen Berufsgruppen, die zur Behandlung von Schlaganfallpatienten benötigt werden. Dabei sind unter neurologischer Leitung auch Ärzte anderer Fachdisziplinen, insbesondere der interventionellen Radiologie, Inneren Medizin, Gefäßchirurgie, Neurochirurgie und Anästhesie am gesamten Klinikum und zum Teil auch einrichtungsübergreifend mit eingebunden. Die Klinik arbeitet zudem in enger Abstimmung mit dem Rettungsdienst der Region zusammen.

Über die ärztlichen Teams hinaus gibt es eine breit aufgestellte pflegerische Versorgung mit unter anderem sogenannten Stroke Nurses, die speziell für die Versorgung von Schlaganfallpatienten ausgebildet sind. Behandlungsteams versorgen die Patienten mit Krankengymnastik, Logopädie und Ergotherapie. Über den Sozialdienst des Klinikums werden die Patienten bei Bedarf zeitnah in rehabilitative Enrichtungen weitervermittelt, um eine schnellstmögliche Gesundung und optimale weitere Versorgung zu gewährleisten.

„Für die Region Koblenz und Umgebung bedeutet die Rezertifizierung unserer Stroke Unit, dass hier für die Bevölkerung eine qualitativ hochwertige und verlässliche Einrichtung für die Versorgung von Schlaganfällen zur Verfügung steht“, sagt Jérôme Korn-Fourcade, Kaufmännischer Direktor am KKM. „Die Überregionale Stroke Unit am Katholischen Klinikum kooperiert mit den regionalen Schlaganfall-Einheiten und ist Beratungszentrum im TeleStroke-Netzwerk Rheinland-Pfalz. Wir bieten den Patienten damit eine Schlaganfall-Versorgung auf höchstem Niveau an. Gerne kommen wir so unserer Rolle als zentrale Anlaufstelle für Schlaganfälle in der Region nach.“

 
 
 
 
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen