BBT-Gruppe
 
 
 
 
 

KKM gehört zu Deutschlands besten Krankenhäusern

Starke Auszeichnung für „Moderne Medizin - von Mensch zu Mensch“: Der Marienhof Koblenz und das Brüderhaus in Koblenz des Katholischen Klinikums Koblenz · Montabaur gehören laut einer Studie der FAZ zu den besten Krankenhäusern Deutschlands. In der entsprechenden Kategorie finden sich nur fünf Krankenhäuser (Betriebsstätten) aus Rheinland-Pfalz im Ranking wieder - das KKM ist gleich doppelt vertreten. „Im Ranking werden nur diejenigen Krankenhäuser ausgewiesen, die zu den Top 25 Prozent ihrer jeweiligen Größenklasse gehören“, schreibt die FAZ in ihrer Sonderbeilage.

KKM gehört zu Deutschlands besten Krankenhäusern

„Das ist eine tolle Auszeichnung für unser Klinikum und bestätigt die hohe Qualität der medizinisch-pflegerischen Versorgung am KKM“, freut sich Jérôme Korn-Fourcade, Kaufmännischer Direktor des Katholischen Klinikums. „Die unabhängige Studie des FAZ-Instituts zeigt uns, dass wir ganz nah dran sind an den Bedürfnissen der Menschen, die sich in unsere Obhut begeben.“

Im bundesweiten Ranking landet der Marienhof auf Platz 98, das Brüderhaus belegt Platz 72. Die Studie der FAZ wertete die aktuell vorliegenden Qualitätsberichte aus, die jedes Krankenhaus mit einem staatlichen Versorgungsauftrag jährlich vorlegen muss. Daneben fließen Patientenrückmeldungen aus Bewertungsportalen und Patientenbefragungen von Krankenkassen in das Ranking mit ein. Sowohl die sachlich-objektiven Daten aus den Qualitätsberichten wie die persönlichen Erfahrungen der Patienten aus den Portalen und Befragungen werden jeweils zur Hälfte gewichtet und bilden dann den Gesamtwert. 

„Moderne Medizin, von Mensch zu Mensch - genau so verstehen wir unseren Auftrag im Dienste unserer Patienten“, sagt Prof. Dr. med. Jan Maurer, Ärztlicher Direktor am KKM. „Die Auszeichnung ist, wie schon die mehrfachen Auszeichnungen durch das Magazin Focus, ein starker Beleg für die Qualität, die wir in Medizin und Pflege am KKM bieten. Zugleich ist sie Ansporn für die Zukunft, genau dort weiterzumachen und uns stetig weiterzuentwickeln. Mein Dank gilt allen Kolleginnen und Kollegen in Medizin und Pflege, die solche Auszeichungen mit ihrem täglichen hohen Einsatz überhaupt erst möglich machen.“

 
 
 
 
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen