BBT-Gruppe
 
 
 
 
 

Daniel Nauroth neuer Klinikmanager in Montabaur

Wichtige Personalie für einen starken Standort: Das Katholische Klinikum Koblenz · Montabaur hat zum 1. Mai Daniel Nauroth zum Klinikmanager für das Brüderkrankenhaus berufen. Damit trägt das KKM der kontinuierlich starken Entwicklung am Standort in Montabaur Rechnung. Nauroth stammt aus dem eigenen Haus, war zuvor bereits in anderer Funktion engagierte Führungskraft und kennt das Katholische Klinikum daher bestens.

„Wir als Direktorium freuen uns sehr, dass wir für die Besetzung dieser verantwortungsvollen Position eine junge Führungskraft aus dem eigenen Unternehmen haben gewinnen können“, sagt Jérôme Korn-Fourcade, Kaufmännischer Direktor am KKM, stellvertretend für das Direktorium des Hauses. „Wir kennen Daniel Nauroth, er kennt das KKM und wir wissen die Weiterentwicklung dieses für uns wichtigen Standorts bei ihm in sehr guten Händen.“

Als Klinikmanager ist Nauroth verantwortlich für alle betriebswirtschaftlichen, organisatorischen und administrativen Themen am Standort. Zu seinen Aufgaben zählen neben der operativen Führung, Steuerung und Organisation des Standortes auch die Optimierung der Unternehmensorganisation sowie der klinischen und administrativen Prozesse. Nauroth, der zuvor unter anderem in der Stabsstelle Qualitätsmanagement und als Kaufmännischer Leiter des Therapiezentrums am KKM aktiv war, wird zudem den Prozess der Weiterentwicklung des Gesamtunternehmens aktiv mitgestalten.

„Ich freue mich sehr auf diese Aufgabe und danke dem KKM für das Vertrauen“, sagt der 31-Jährige. „Die Entwicklung des Standortes Montabaur ist ein sehr gutes Beispiel dafür, wie sektorenübergreifende und integrierende Versorgung im ländlichen Raum zukunftsfähig organisiert werden kann. Unser Fokus liegt auf einer Medizin der kurzen Wege, auf starken Kooperationen mit den Medizinpartnern in der Region sowie auf einer engen Verzahnung von ambulanten und stationären Angeboten für unsere Patienten.“

Das Brüderkrankenhaus hat hierzu in den vergangenen Jahren bereits wichtige Meilensteine für eine bedarfsgerechte und professionelle medizinische Versorgung im Westerwald gesetzt. Genannt seien an dieser Stelle die Etablierung des Herzkatheterlabors sowie der Klinik für Akutgeriatrie, der Umbau der Zentralen Notaufnahme, der in diesem Sommer abgeschlossene Bau einer neuen Kindertagesstätte und der begonnen Bau des neuen Ärztehauses auf dem Gelände des Brüderkrankenhauses. „Ich freue mich, diesen für die Region so wertwollen Standort gemeinsam mit unserem starken Team aus Pflege, Medizin und Verwaltung weiterentwickeln zu dürfen“, sagt Nauroth.

Klinikmanager Daniel Nauroth

Persönlich: Drei Fragen an Klinikmanager Daniel Nauroth

Persönich: Drei Fragen an Klinikmanager Daniel Nauroth

Gibt es einen Leitspruch, der Sie durch das Leben trägt?

In Begegnungen und aus Begegnungen zu lernen ist mir wichtig. Durch einen lebendigen Ideenaustausch und ein aufmerksames Miteinander, gepaart mit Wertschätzung füreinander, kann vieles im privaten und beruflichen Alltag besser oder einfacher gelingen. Für mich sind Offenheit, Wertschätzung und das Miteinander die Leitsäulen für den Weg durchs Leben.

Was sind Ihre Ziele und Wünsche?

Täglich Sinn und Erfüllung in meinem Tun und Sein zu haben, beruflich wie privat, und mich persönlich weiterzuentwickeln. Ich freue mich auf neue Herausforderungen und größere Verantwortung.

Wie lautet Ihr unternehmerischer Gedanke?

Die eigene Wirtschaftlichkeit zu sichern und das eigene Haus für Patientinnen und Patienten ebenso wie für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter attraktiv zu halten sind für mich die zentralen Aufgaben des Managements. Wesentliche Voraussetzung dafür sind handlungsfähige Organisationsstrukturen und ein gemeinsames Agieren von allen Beteiligten.

Zur Person

Daniel Nauroth (31), ausgebildeter Kaufmann im Gesundheitswesen, Studium (B.A.) der Betriebswirtschaftslehre mit Schwerpunkt „Gesundheits- und Sozialwirtschaft“ (FH Koblenz), Seit 12/2016 berufsbegleitendes Studium (M.Sc.) zu „General Management“  an der ADG Business School an der Steinbeis-Hochschule Berlin (Studienstandort Schloss Montabaur).

 
 
 
 
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen