BBT-Gruppe
 
 
 
 
 

Bewegungszentrum am KKM: Starke Medizin für die Region

Diese Auszeichnungen sind besonders wertvoll: Wenn der Focus Kliniken und Ärzte mit seinem Siegel auszeichnet oder Empfehlungen ausspricht, dann ist dies das Ergebnis eines breit angelegten Prozesses. Haus- und Fachärzte außerhalb des Klinikums haben das Katholische Klinikum Koblenz · Montabaur dann ebenso positiv bewertet wie Patienten. Gleich zwei Focus-Siegel und eine Focus-Empfehlung für das Bewegungszentrum des Katholischen Klinikums am Brüderhaus in Koblenz sprechen für die hohe medizinische Fachkompetenz.

Jüngster Beleg für die Zufriedenheit von niedergelassenen Ärzten und Patienten: Bereits zum dritten Mal in Folge hat der Focus eine Empfehlung ausgesprochen für Dr. med. Jann Papendieck, Leitender Oberarzt am Bewegungszentrum des Katholischen Klinikums am Brüderhaus in Koblenz. In die Recherche gingen unter anderem folgende Faktoren mit ein: Empfehlungen von Ärzten, fachliche Erfahrung, wissenschaftliches Engagement, Patientenservice, Patientenzufriedenheit, Barrierefreiheit und Qualitätsmanagement. Dr. Papendieck ist Ärztlicher Leiter des Medizinischen Versorgungszentrums (MVZ) am Brüderhaus Koblenz. Das Katholische Klinikum unterstreicht damit seine hohe Leistungsfähigkeit bei der ambulanten Versorgung der Patienten.

Das Brüderhaus bietet den Patienten als das Bewegungszentrum ein breites Leistungsspektrum:
Dr. med. Martin Haunschild leitet die mit einem Focus-Siegel als Top Nationales Krankenhaus im Bereich der Orthopädie ausgezeichnete Klinik für Orthopädie/Unfallchirurgie, Endoprothetik und Kinderorthopädie. Die Klinik verfügt über ein breites und umfassendes operatives Leistungsspektrum. Komplettiert werden die operativen Behandlungsmethoden durch eine komplexe individuelle krankengymnastische Nachbehandlung im Therapiezentrum und in der ambulanten Rehabilitation am Brüderkrankenhaus Koblenz. Das zertifizierte Endoprothetikzentrum und die Patientenschule der raschen Genesung komplettieren das Angebot.

Chefarzt Dr. med. Martin Haunschild (rechts) und Oberarzt Dr. med. Tim Kalchthaler.

Dr. med. Dirk Holsten, vom Focus als Top-Mediziner für das Knie (Meniskus/Kreuzband) ausgezeichnet, leitet die Klinik für Arthroskopische Chirurgie, Sportorthopädie am KKM. Hier werden arthroskopische und minimalinvasive Eingriffe mit dem Ziel des Gelenkerhalts durchgeführt. Durch neue und innovative OP-Techniken ist eine optimale Versorgung auch bei komplexen Gelenkverletzungen mit schneller Rehabilitation möglich. Um die frühzeitige Mobilisation der Patienten nach solchen Eingriffen zu gewährleisten, erfolgt bereits in der stationären Phase eine intensive und individuelle medico-physikalische Übungsbehandlung durch ein kompetentes Team von Physiotherapeuten. Auch nach der Entlassung kann die Krankengymnastik im Therapiezentrum fortgeführt werden. 

Dr. med. Dirk Holsten.

Das zertifizierte Wirbelsäulenzentrum und die Klinik für Wirbelsäulenchirurgie steht unter der Leitung von Dr. med. Francis Kilian. Den Patienten wird hier das komplette Gebiet der speziellen und allgemeinen Wirbelsäulenchirurgie geboten, inklusive aller stabilisierender und rekonstruktiver Verfahren, sowie Mikrochirurgie und Operationen am Rückenmark. Auch bei allen orthopädischen und neurochirurgischen Indikationen ist das Zentrum erste Anlaufstelle. Zehn hoch qualifizierte und motivierte Fachärzte versorgen gemeinsam mit dem speziell ausgebildeten Pflegepersonal stationär mehr als 1.300 Patienten pro Jahr und gewährleisten so einen durchgehenden Facharztstandard innerhalb der Klinik. 

Dr. med. Francis Kilian.

Die Konservative Orthopädie und das Polio-Zentrum - unter der Leitung von Chefarzt Dr. med. Axel Ruetz - komplettiert das Angebot am Bewegungszentrum des Katholischen Klinikums. Die Klinik behandelt orthopädische und neuroorthopädische Krankheitsbilder mit sogenannten nicht- chirurgischen, konservativen Verfahren am Halte- und Bewegungsapparat. Als einziges Krankenhaus in Deutschland verfügt das KKM zudem über eine Abteilung für an Kinderlähmung (Polio) erkrankte Menschen. Polio ist ein multidisziplinäres Problem, weshalb die enge Zusammenarbeit der unterschiedlichen medizinischen Fachbereiche Neurologie, Orthopädie, Schmerztherapie und Lungenheilkunde extrem wichtig ist. 

 
 
 
 
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen