BBT-Gruppe
 
 
 
 
 
09.07.2019 Hohenloher Krankenhaus

Dr. Som neuer Chefarzt Geriatrie

Der erfahrene Facharzt leitet sowohl die Rehaklinik wie auch die Akutgeriatrie am Hohenloher Krankenhaus.

Dr. Som neuer Chefarzt Geriatrie

Am Hohenloher Krankenhaus hat zum 1. Juni ein neuer Chefarzt seinen Dienst angetreten: Dr. O’Niel  Som (52) leitet sowohl die geriatrische Rehaklinik in Öhringen wie die Akutgeriatrie, die ab Dezember in das Krankenhaus Öhringen integriert wird.  Die geriatrische Versorgung der Menschen im Hohenlohekreis wird damit künftig an einem Standort konzentriert und durch die enge räumliche Verknüpfung weiter gestärkt.

„Die Geriatrie kümmert sich speziell um den älteren Menschen sei es als Patient im Akutkrankenhaus oder als Rehabilitand in der anschließenden Reha-Klinik, vor allem um Betroffene, die unter mehreren chronischen Erkrankungen leiden“, betont Dr. Som.  „Diese Menschen sind nicht einfach Patienten, die eben etwas älter sind. Sie brauchen in ihrer Situation eine besondere Herangehensweise und Unterstützung, damit sie nach Möglichkeit wieder selbständig in ihren Alltag zurückkehren können.“

Dabei müsse man verschiedene Aspekte des Patienten beachten: seine jeweiligen körperlichen und geistigen Fähigkeiten, die Funktionen im Alltag,  aber auch sein  soziales Umfeld, die Familie und seine Wohnsituation. „Wir wollen den Patienten als Ganzes wahrnehmen und nicht eine einzelne Diagnose behandeln. Was braucht der Patient jetzt in seiner spezifischen Situation? – diese Frage steht bei uns im Mittelpunkt. Und wir kümmern uns solange um ihn, bis es ihm in seinem individuellen Setting wieder gut geht“, unterstreicht Dr. Som seine Motivation. Das „Wir“ steht dabei für das gesamte geriatrische Team aus Ärzten, speziell weitergebildeten Pflegepersonal, Physiotherapeuten, Ergotherapeuten, Logotherapeuten und dem Sozialdienst. „Gemeinsam sprechen wir uns bei der Behandlung und Versorgung des Patienten eng ab“,  betont der 52-Jährige.

Er selbst bringt für diese Aufgabe umfangreiche Erfahrungen mit. Nach seinem Medizinstudium in Essen und einer Zwischenstation in einer Allgemeinarztpraxis arbeitete er zunächst in der Rechbergklinik in Bretten und wechselte dann für zwei Jahre an die SLK Klinik Heilbronn/Möckmühl und anschließend an das Krankenhaus Bietigheim/Vaihingen an der Enz. Hier schloss er seine Facharztausbildung zum Internisten ab. Seit 2009 arbeitete er sieben Jahre in der Geriatrischen Rehaklinik Christophsbad in Göppingen und spezialisierte sich hier auf die Geriatrie. Zuletzt war Dr. Som zwei Jahre als Chefarzt einer Geriatrischen Rehaklinik im Schwarzwald tätig. Neben dem Facharzt für Innere Medizin hat er außerdem die Zusatzbezeichnungen Akupunktur, Geriatrie und Palliativmedizin erworben und bringt somit ein breites Fachwissen mit.

Die Arbeit im Hohenloher Krankenhaus ist für ihn eine spannende Herausforderung. „Immer wenn etwas Neues entsteht wie jetzt hier in Hohenlohe, gibt es neue Chancen und Möglichkeiten etwas voranzubringen“, betont der Chefarzt. „Durch die Zusammenlegung der Akutgeriatrie und der Rehaklinik an einem Standort gibt es die Chance, Synergien für eine qualitativ hochwertige Therapie der Patienten zu nutzen.“ Die Anbindung an das Akutkrankenhaus in Öhringen sieht er außerdem als großen Vorteil für die Versorgung der Reha-Patienten: „Wenn es während der Reha zu Komplikationen kommt, steht die komplette Diagnostik und ärztliche Versorgung des Krankenhauses in direkter Nachbarschaft bereit.“ Umgekehrt könnten Patienten bei Bedarf aus dem Krankenhaus ohne weite Anfahrt in die Rehaklinik weitergeleitet werden. „Mit der Tagespflege und dem Altenheim Öhringen als weiteres Angebot hier auf dem Campus sind die Voraussetzung für eine umfassende medizinisch-pflegerische Versorgung älterer Patienten am Standort Öhringen einfach ideal.“

Dr. Som plant außerdem die gemeinsame Weiterbildung für Assistenzärzte etwa im Bereich Innere Medizin und Geriatrie. Auch die palliativmedizinische Versorgung von schwerkranken  Patienten im Hohenloher Krankenhaus will er unterstützen. Die Vernetzung nicht nur mit dem Krankenhaus sondern auch mit Pflegeheimen, ambulanten Diensten und niedergelassenen Ärzten der Region ist ihm bei seiner Arbeit ein großes Anliegen. „Geriatrie ist Teamarbeit und braucht viele qualifizierte Fachleute, die zusammenwirken. Dann ist es immer wieder ein schönes Erfolgserlebnis, wenn man sieht, wie der Patient davon profitiert.“

Kontakt: Tel. 07941 692-8544; E-Mail: Oniel.som@hohenloher-krankenhaus.net

 
 
 
 

Diese Website verwendet Cookies.
Unsere Cookies helfen uns dabei, Ihnen ein bestmögliches Surferlebnis zu bieten und unsere Website ständig für Sie zu verbessern. Mit dem Klick auf den Button „Akzeptieren“ erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Diese Verwendung können Sie durch das Klicken auf die vorhandene Schaltfläche individuell einstellen. Weitere Informationen über die Nutzung von Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.