BBT-Gruppe
 
 
 
 
 
29.07.2019 Brüderkrankenhaus Trier

Gesunde Bewegung für ein komplexes Gelenk

Man kann etwas übers Knie brechen, weiche Knie bekommen oder sich in etwas hineinknien - oder im Krankenhaus der Barmherzigen Brüder Trier lernen, aktiv etwas für die eigene Kniegesundheit zu tun. In einem neuen Kursangebot erfahren die Teilnehmer Wissenswertes über das komplexe Gelenk und erlernen, mit welchen Übungen sie einen Beitrag dazu leisten können, um das Knie gesund zu erhalten.

Gesunde Bewegung für ein komplexes Gelenk

Nach Rückenschmerzen zählen Erkrankungen und Beschwerden des Kniegelenks zu den häufigsten orthopädischen Krankheitsbildern, erklärt Dr. med. Arne-Björn Jäger. Der Oberarzt der Abteilung für Orthopädie im Brüderkrankenhaus Trier weiß, dass bei nicht wenigen Patienten über kurz oder lang kein Weg an einer Operation vorbeiführen wird. Doch unbestritten sei, dass ein jeder etwas für seine eigene Kniegesundheit leisten kann. Hier setzt ein neues Angebot an, das gemeinsam von Schülern der Physiotherapieschule des Bildungsinstituts der Barmherzigen Brüder Trier und Oberarzt Dr. Jäger konzipiert wurde.

Kern des Konzepts: Die Teilnehmer erfahren auf laienverständliche Weise, wie das Kniegelenk aufgebaut ist und funktioniert und welches die Auslöser von Schmerzen und Bewegungseinschränkungen sein können. Dieser theoretische und doch anschaulich vermittelte Einblick könne helfen, ein besseres Verständnis für die Probleme mit diesem komplexen Gelenk zu erhalten, erläutert Dr. Jäger. Den Schwerpunkt der insgesamt sechs jeweils einstündigen Abende bildet indes das Erlernen und aktive Üben von Maßnahmen, die helfen sollen, wieder mehr Balance und Kraft ins Knie zu bekommen. Wie man sich kniefreundlich bewegt und mit Schmerz umgehen lernt, ist ebenfalls Teil des Angebots. Schüler der Physiotherapieschule führen die Übungen gemeinsam mit den Teilnehmern durch.

Mit dem Kurs wolle man das Potenzial präventiver Maßnahmen im Bereich der Kniegesundheit stärker nutzen, erklären Dr. Jäger und Alexandra Hartwig, Leiterin der Physiotherapieschule, unisono. So könne man mithilfe einiger Übungen die ansonsten drohende Entstehung einer Kniearthrose verhindern oder den Zeitpunkt, zu dem eine Operation vonnöten ist, hinauszögern.

Der nächste Kurs, der in den neuen Räumen des Bildungshauses durchgeführt werden wird, startet am Donnerstag, 22. August. Die insgesamt sechs Einheiten von jeweils 60 Minuten finden von 17 bis 18 Uhr statt, die Kosten betragen 30 Euro für den gesamten Kurs. Anmeldungen sind über die Abteilung für Orthopädie des Brüderkrankenhauses (Telefon 0651 208-2641 oder 0651 208-2645, oder per Mail t.scheer@bk-trier.de)    

 
 
 
 
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen