BBT-Gruppe
 
 
 
 
 

Am richtigen Platz

Muhannad Darkazanli ist neuer Leitender Oberarzt in der Klinik für Hämatologie und Onkologie am Brüderkrankenhaus St. Josef Paderborn

In der Klinik für Hämatologie und Onkologie des Brüderkrankenhauses gibt es einen neuen Leitenden Oberarzt. Neu ist jedoch nur die Position, zum Team der Klinik gehört der erst 32jährige aus Syrien stammende Muhannad Darkazanli nämlich bereits seit 2012. Im Brüderkrankenhaus St. Josef Paderborn hat er seine Ausbildung zum Facharzt für Innere Medizin, Hämatologie und Onkologie gemacht, nach der er direkt zum Oberarzt und nun zum Leitenden Oberarzt ernannt wurde.

Der Weg von Syrien bis hierher war nicht immer leicht, aber Fleiß, großes Interesse an der Medizin, die Unterstützung des Teams und auch das eine oder andere Quäntchen Glück waren auf seiner Seite. „Schon während des Medizinstudiums in meiner Heimatstadt Aleppo habe ich beschlossen, dass ich nach Deutschland gehen möchte, um moderne Medizin zu lernen“, erzählt Darkazanli in exzellentem Deutsch. Trotz intensiver Vorbereitungen und unzähligen Sprachkursen war die Auswanderung nach Deutschland jedoch nicht leicht: “Ein Visum bekommt man nur, wenn man einen Arbeitsvertrag oder einen Hospitationsplatz hat. Also läuft alles aus der Ferne, per Mail oder telefonisch.“ Nicht einfach, zumal in seinem Heimatland inzwischen der Krieg ausgebrochen war. Erst durch einen bezahlten Vermittler erhielt Darkazanli einen Hospitationsplatz in einer Berliner Klinik: „Es war ein anstrengender Wechsel: Die Akzeptanz für ausländische Ärzte ist schwierig, auch wegen der Sprache“. Dazu kam der Druck, innerhalb der drei Monate, in denen das Besuchsvisum galt, eine Stelle als Assistenzarzt finden zu müssen. „Als ich schon fast die Hoffnung aufgegeben hatte“, berichtet der Arzt, „hatte ich hier in Paderborn das Vorstellungsgespräch bei Dr. Gaska, das wir halb auf deutsch und halb auf englisch geführt haben.“ Dr. Tobias Gaska, Chefarzt der Klinik für Hämatologie und Onkologie am Brüderkrankenhaus St. Josef Paderborn, erkannte das Potential und die Motivation des jungen Arztes, sagte zu und förderte ihn in den nächsten Jahren gezielt. „Die Stelle war ein großes Glück für mich“, berichtet Darkazanli strahlend. „Es ist ein richtig tolles Team, von dem man viel lernen kann. Alle haben mich sehr unterstützt und ich habe versucht, immer mein Bestes zurückzugeben.“

Inzwischen ist Muhannad Darkazanli, der nun auch bald seine Promotion zum Dr. med. abgeschlossen haben wird, verantwortlich für die Tagesklinik, wo er besonders schätzt, dass man lange Zeit intensiven Kontakt mit den Patienten hat. Das sei in den ersten Jahren auch hinsichtlich der Sprache schwierig gewesen, aber, so betont Darkazanli: „Man spricht viel und so lernt man auch viel und schnell.“ Übrigens ist der Darkazanli auch in privater Hinsicht gut in Paderborn angekommen: Seine ebenfalls aus Syrien stammende Frau studiert an der Universität Paderborn und die fünfjährige Tochter kommt im Sommer zur Schule.  

Ein eingespieltes Team in der Klinik für Hämatologie und Onkologie im Brüderkrankenhaus St. Josef Paderborn: Der neue Leitende Oberarzt Muhannad Darkazanli und Chefarzt Dr. Tobias Gaska (v.l.)
Ein eingespieltes Team in der Klinik für Hämatologie und Onkologie im Brüderkrankenhaus St. Josef Paderborn: Der neue Leitende Oberarzt Muhannad Darkazanli und Chefarzt Dr. Tobias Gaska (v.l.)
 
 
 
 

Diese Website verwendet Cookies.
Diese Webseite nutzt externe Komponenten, wie z.B. Karten, Videos oder Analysewerkzeuge, welche alle dazu genutzt werden können, Daten über Ihr Nutzungsverhalten zu sammeln. Personenbezogene Daten werden von uns nicht erhoben und bedürfen, wie z. B. bei der Nutzung von Kontaktformularen, Ihrer expliziten Zustimmung. Weitere Informationen zu den von uns verwendeten Diensten und zum Widerruf finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen. Ihre Einwilligung dazu ist freiwillig und für die Nutzung der Webseite nicht notwendig.