Zur Unternehmensseite

KKM und Grenzau: Gemeinsam in der Bundesliga

KKM und Grenzau: Gemeinsam in der Bundesliga

Der TTC Zugbrücke Grenzau aus dem Westerwald geht in seine 39. Bundesliga-Saison in Serie – und an der Seite des Traditionsvereins steht auch in der neuen Spielzeit das Katholische Klinikum Koblenz · Montabaur. Verein und Klinikum verbindet seit Jahren eine enge Partnerschaft und Zusammenarbeit.

Spitzensport in Zeiten von Corona – das ist für alle eine Herausforderung, auch für die Tischtennis-Profis aus dem Brexbachtal. Am Sonntag wird die neuformierte Mannschaft unter der Leitung von TTC-Cheftrainer Colin Heow das erste Heimspiel der neuen Saison bestreiten. Erster Gegner in der Zugbrückenhalle sind die TTF Liebherr Ochsenhausen (15 Uhr). Neben den Tischtennis-Profis wird dann auch wieder ein Vertreter des Katholischen Klinikums mit in der Spielerbox sitzen: Jan Wisberg, seit vielen Jahren Physiotherapeut der Weltklasse-Spieler im Trikot des TTC und Mitarbeiter des Therapiezentrums am Brüderhaus in Koblenz.

„Wir freuen uns sehr über die Fortsetzung der Zusammenarbeit mit dem Katholischen Klinikum“, sagt Olaf Gstettner, Vorsitzender des TTC Zugbrücke Grenzau. „Wir als Bundesligist profitieren hier in vielerlei Hinsicht. Als Sponsorenpartner unterstützt uns das KKM seit vielen Jahren und ermöglicht damit gemeinsam mit unseren anderen Partnern Sport auf diesem Niveau in Grenzau. Mit Jan Wisberg steht zudem ein exzellenter Physiotherapeut der Mannschaft zur Seite – ihm vertrauen die Spieler blind. Zudem haben wir durch die Zusammenarbeit einen kurzen Draht zu Sportmedizinern am KKM und weiteren Therapeuten am Therapiezentrum des Klinikums. Wenn unsere Sportler ein gesundheitliches Anliegen haben, sind wir hier in besten Händen.“

Jan Wisberg

Doch auch für das Katholische Klinikum ist die Partnerschaft von hoher Bedeutung: „Als Katholisches Klinikum stehen wir für moderne Medizin, von Mensch zu Mensch“, sagt Jérôme Korn-Fourcade, Kaufmännischer Direktor am Katholischen Klinikum. „Wir sind mit unseren Profis in Medizin, Pflege und Therapie sehr gerne Partner des Spitzensports in der Region. Der TTC ist als Tischtennis-Bundesligist mit nahezu vier Jahrzehnten Tradition eine der besten Adressen in Deutschland und Europa. Wir sind gerne ein Teil der Grenzau-Familie und drücken dem TTC für die neue Saison die Daumen.“

Grenzau geht mit einer neuformierten Mannschaft in die Saison 2020/21. Lediglich Ioannis Sgouropoulos wurde aus dem Vorjahreskader weiterverpflichtet. Dazu kamen die Neuzugänge Aleksandar Karakasevic, Robin Devos und Cristian Pletea. Und auch Cheftrainer Colin Heow ist neu an Bord. Das Katholische Klinikum ist neben dem Tischtennis unter anderem im Basketball (EPG Baskets Koblenz) und im American Football (Fighting Farmers Montabaur) als Partner des Spitzensports aktiv.

Diese Website verwendet Cookies.
Diese Webseite nutzt externe Komponenten, wie z.B. Karten, Videos oder Analysewerkzeuge, welche alle dazu genutzt werden können, Daten über Ihr Nutzungsverhalten zu sammeln. Personenbezogene Daten werden von uns nicht erhoben und bedürfen, wie z. B. bei der Nutzung von Kontaktformularen, Ihrer expliziten Zustimmung. Weitere Informationen zu den von uns verwendeten Diensten und zum Widerruf finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen. Ihre Einwilligung dazu ist freiwillig und für die Nutzung der Webseite nicht notwendig.