Zur Unternehmensseite

Physiotherapie: Bewährte Partnerschaft bleibt bestehen

Physiotherapie: Bewährte Partnerschaft bleibt bestehen

Die Zahl Elf spielt beim Fußball eine entscheidende Rolle. Und so passte das Präsent der SG 2000 Mülheim-Kärlich auch ins Bild, als das jährliche Gespräch zur neuen Saison mit der Physiotherapieschule am Bildungscampus des Katholischen Klinikums Koblenz · Montabaur anstand. Seit elf Jahren arbeiten der Verein und die Schule zusammen. Und die Zusammenarbeit wird fortgesetzt.

Als feste Größen in dieser Partnerschaft stehen seit dem ersten Tag Thomas Wecker (Leiter Bildungscampus) und Dozent Alex Schmitt hinter dieser Kooperation, die Schülerinnen und Schüler über Praxiswochen im Fußballverein einen Einblick in den Sport, die Trainingsarbeit und den Bedarf an Betreuung geben. „Im Laufe der Jahre sind bereits mehrere junge Leute, die über die SG 2000 herangeführt wurden, später sogar im Profisport gelandet,“ weiß Thomas Wecker um den Mehrwert der Maßnahme. „Aber selbst, wenn die Schülerschaft später einen anderen Weg einschlägt, ist diese Etappe hier am Puls der Zeit und auf dem Platz enorm hilfreich.“

Für den Verein bedeutet die Präsenz der angehenden Physios eine regelmäßige Betreuung im Trainingsalltag und bei Spielen der 1. Mannschaft. Deshalb war der Trainer auch zum Jahresgespräch erschienen, um Details für die Oberliga-Saison abzusprechen. „Eine gute Sache“, erklärte Thomas Arzbach, „das passt zur SG 2000 und ihrer Entwicklung.“

Neben dem Einsatz für die 1. Mannschaft, ist auch ein präventives Physiotraining für Jugendmannschaften Teil der Aufgabe. „So lernt der Nachwuchs auch das Leiten einer Trainingsgruppe,“ ist Thomas Wecker froh über die Vielschichtigkeit der Aufgabe in den jeweils drei Monaten in der Vereinsbetreuung.

Diese Website verwendet Cookies.
Diese Webseite nutzt externe Komponenten, wie z.B. Karten, Videos oder Analysewerkzeuge, welche alle dazu genutzt werden können, Daten über Ihr Nutzungsverhalten zu sammeln. Personenbezogene Daten werden von uns nicht erhoben und bedürfen, wie z. B. bei der Nutzung von Kontaktformularen, Ihrer expliziten Zustimmung. Weitere Informationen zu den von uns verwendeten Diensten und zum Widerruf finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen. Ihre Einwilligung dazu ist freiwillig und für die Nutzung der Webseite nicht notwendig.