Zur Unternehmensseite

Online-Veranstaltung: Prof. Dr. Eingartner beantwortet Fragen aus dem Chat

Gelenkschmerzen – Operieren oder nicht?

Gelenkschmerzen – Operieren oder nicht?

In seinem online-Vortrag „Gelenkschmerzen – Operieren oder nicht?“ informiert Prof. Dr. Christoph Eingartner, Chefarzt der Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie, über mögliche Therapien bei Gelenkschmerzen und beantwortet Fragen.

Die Corona-Pandemie hat in den vergangenen Monaten dafür gesorgt, dass andere Erkrankungen in den Hintergrund gerückt sind. Bestimmte Eingriffe und Therapien lassen sich jedoch nicht unbegrenzt aufschieben, sonst drohen gesundheitliche Folgen für die Patienten. Dazu gehören auch Verschleißerkrankungen an den Gelenken, z. B. an Knie- und Hüftgelenk. „Unsere Gelenke sind im Laufe des Lebens vielen Belastungen ausgesetzt, die zu Arthrose, also Verschleißerscheinungen führen können. Die Folgen sind meist Schmerzen und Bewegungseinschränkungen an Knie, Hüfte, Schulter oder den Händen“, so Prof. Dr. Eingartner. „Und diese Beschwerden verschwinden durch Corona ja nicht einfach, sondern oft verschlechtert sich die Beweglichkeit, und die Schmerzen nehmen weiter zu.“

Diganostik und Therapie bei Gelenkscherzen
In seinem Vortrag erläutert der Chefarzt zunächst welche Diagnostik erforderlich ist und welche verschiedenen Behandlungsmöglichkeiten es gibt. „Die Therapie hängt von verschiedenen individuellen Kriterien ab, dazu gehören etwa das Alter des Patienten, dessen Lebensumstände also ob der Betroffene z.B. eine körperlich anstrengende Berufstätigkeit ausübt, als Leistungssportler aktiv ist oder als Rentner seine täglichen Besorgungen erledigen will. Und natürlich ist die Art der Behandlung abhängig vom Stadium der Verschleißerkrankung.“

Sorge wegen Corona
Viele Patienten machen sich außerdem während der Corona-Pandemie Sorgen, ob ein Krankenhausaufenthalt aktuell möglich ist und welche Risiken es gibt. Prof. Dr. Eingartner geht in seinem Vortrag auf alle diese Fragen ein. Außerdem können alle Interessenten ihre Fragen im Chat an den erfahrenen Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie stellen, der diese live beantwortet.

Prof. Dr. Eingartner auf FOCUS-Liste empfohlen
Prof. Dr. Christoph Eingartner wurde in den vergangenen Jahren mehrfach auf der FOCUS-Ärzteliste für Endoprothetik empfohlen. Das Caritas-Krankenhaus Bad Mergentheim ist außerdem als eine der wenigen Kliniken in der Region als Endoprothetik-Zentrum der Maximalversorgung von den ärztlichen Fachgesellschaften zertifiziert.

Info: Der Vortrag „Gelenkschmerzen – Operieren oder nicht?“ aus der Reihe „Caritas-im Dialog“ findet am Donnerstag, 4. März, um 18:00 Uhr als online-Veranstaltung statt. Anmeldungen bitte per E-Mail an: veranstaltung@ckbm.de oder telefonisch unter der Nummer: 07931-58-2020. Nach erfolgreicher Anmeldung senden wir Ihnen den Teilnahmelink per E-Mail mit weiteren Informationen zu.

Diese Website verwendet Cookies.
Diese Webseite nutzt externe Komponenten, wie z.B. Karten, Videos oder Analysewerkzeuge, welche alle dazu genutzt werden können, Daten über Ihr Nutzungsverhalten zu sammeln. Personenbezogene Daten werden von uns nicht erhoben und bedürfen, wie z. B. bei der Nutzung von Kontaktformularen, Ihrer expliziten Zustimmung. Weitere Informationen zu den von uns verwendeten Diensten und zum Widerruf finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen. Ihre Einwilligung dazu ist freiwillig und für die Nutzung der Webseite nicht notwendig.