Zur Unternehmensseite

Erfolgreiches Audit und erneute Trägerzulassung im BiK

Erfolgreiches Audit und erneute Trägerzulassung im BiK

BiK freut sich über erfolgreiches Audit und erneute Trägerzulassung


In einem dreitägigen Audit wurden der Bildungscampus und sein Qualitätsmanagementsystem gleich doppelt geprüft. Zum einen erfolgte eine erneute Zulassung des BiK als Träger „nach AZAV“ – diese ist beispielweise Voraussetzung für den Einsatz von Bildungsgutscheinen und weiterhin erfolgte eine Qualitätsüberprüfung nach DIN ISO. In beiden Bereichen konnte die Auditorin Barbara Heikaus von der Zertifizierungsorganisation CERTQUA eine 100 % Zielerreichung bestätigen.

Der Begriff Audit stammt bekanntermaßen von dem lateinischen Wort „audire“ und bedeutet „hören“. Die Auditorin hat in den Tagen des Audits zugehört, was die Leitungen der Schulen (Katja Meffert, Christoph Becker und Thomas Wecker) und des Instituts für Fort- und Weiterbildung (Larissa Metzner) des BiK zu berichten hatten – sie hat aber auch viel gesehen und auch zwischen den Zeilen gelesen.

In Ihrem abschließenden Feedback beurteilte Fr. Heikaus die Zusammenführung der ehemals getrennten Schulen in einem zentralen Bildungscampus als gelungen. Sie hob besonders die Einheitlichkeit des Aufbaus von Prozessen in den Schulen und IFW hervor, die die Zusammengehörigkeit aller Bereiche repräsentierten. Auch die hervorragende Ausstattung wurde von ihr positiv hervorgehoben, die ein wertvolles und bedarfsorientiertes Lernen ermöglicht. Das Raumkonzept gestattet Lernen in „Präsenz und Distanz“ in einer sehr angenehmen Atmosphäre – etwas, was gerade in der derzeitigen Pandemiephase notwendig ist.

„Wir haben ein konstruktives Feedback von Fr. Heikaus erhalten! Was uns jedoch neben dem Hinweis auf gute Prozesse und eingehaltenen Normen am meisten gefreut hat, ist die Bestätigung der Auditorin, dass hier im BiK ein guter Geist wahrnehmbar ist“, so die Leiter des Bildungscampus C. Becker und Th. Wecker unisono. So zeigte sich die Auditorin beeindruckt über die wahrnehmbare Verwurzelung des Bildungscampus im KKM, die ohne angestaubt zu wirken auch auf die christliche Geschichte der Häuser hinweist. „Diese Verwurzelung ist spürbar und zeigt Wirkung in der Schulgemeinschaft“, so Heikaus weiter.

Werner Hohmann, als Hausoberer für den Bildungscampus verantwortlich, freute sich über das gelungene Audit und bedankte sich insbesondere bei der Qualitätsbeauftragten des BiK Katharina Turner und bei Dr. Claudia Welz- Spiegel vom QM-Team des KKM. „Beide haben durch die gute Vorbereitung und kontinuierliche Betreuung dafür gesorgt, dass dieses Audit so gelungen ist“, so Hohmann.

Und Larissa Metzner fasste das Audit so zusammen: „Mir hat das Audit das bestätigt, was ich bereits wusste: Bei uns läuft es ziemlich gut :)“


Diese Website verwendet Cookies.
Diese Webseite nutzt externe Komponenten, wie z.B. Karten, Videos oder Analysewerkzeuge, welche alle dazu genutzt werden können, Daten über Ihr Nutzungsverhalten zu sammeln. Personenbezogene Daten werden von uns nicht erhoben und bedürfen, wie z. B. bei der Nutzung von Kontaktformularen, Ihrer expliziten Zustimmung. Weitere Informationen zu den von uns verwendeten Diensten und zum Widerruf finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen. Ihre Einwilligung dazu ist freiwillig und für die Nutzung der Webseite nicht notwendig.